//Goetze.IT

- 4th serve - 

Timeline of Innovations

//Goetze.IT besteht aus einer Gruppe befreundeter IT Project Managers, System Engineers, Consultants & Infrastructure Professionals in ICT, welche erfolgreich in ihren jeweiligen Positionen bei unterschiedlichen und voneinander unabhaengigen Unternehmen arbeiten. Daher ist //Goetze.IT als Datenablage, Testumfeld und Kommunikationsplattform dieser zu verstehen und stellt einen freien Zusammenschluss dar, um sich privat motiviert gegenseitig zu unterstuetzen und dadurch zu besseren Loesungen zu finden. Viele der entwickelten Loesungen & Prinzipien werden heute noch in einigen Firmen verwendet. Hier ein paar ausgewaehlte Ausschnitte von Events welche mit dazu beigetragen haben das //Goetze.IT heute das ist was es ist.
Da die Position des Initiators oder Leaders bei den meisten Projekten Ch. Goetze war/ist und mail.it nicht registrierbar ist, wurde Ch. Goetze auch zum Namensgeber der Plattform. Seither steht "by Goetze.IT" fuer Loesungen welche hoechsten Anspruechen gerecht werden.


 

//Goetze.IT Grundsteinlegung

1998

Nach ARPANET (an der Uni Freiburg) und Compuserve ("100116,2600") sollte die naechste Adresse was "markant & einpraegsames" werden. Fuer die Traumadresse hatten die Italiener kein Verstaendnis und vorausschauend sperrten diese schon einige Namen in der Registratur vor der Oeffnung der TLD.it fuer jedermann.
Domain: mail.it
Status: UNASSIGNABLE

Daher wurde dann mal der Plan fuer goetze.it festgelegt. Doch da das registrieren einer TLD.it Adresse zu dem Zeitpunkt noch ein wenig aufwendiger wie heute war, wurde das ein wenig zurueck gestellt. Automatisierte Installationskonzepte zum ausrollen von Rechnern mit einer nachhaltigen Installation hatten erstmal deutlich hoehere Prioritaet.
» Erst 10 Jahre spaeter wurde goetze.it dann endlich registriert.


 

the Viareggio Project

2002

Nachdem Anwender ueber die letzten Jahre, durch falschen Umgang mit eMail Services, die Spam-Datenbanken freiwillig fuellten und vervollstaendigten, wurden gesamthafte Anti-Virus und -Spam Loesungen sowie Mail-Exchanger (MX) mit diesen Features sehr interessant. Auch wurde Datenschutz immer mehr zum Problem, da Anwender darauf noch nicht sensibilisiert waren.
Dies war das erste Enterprise-Projekt von //Goetze.IT. In vielen "MX-Devel Sessions" wurde im kleinen Kreis am 100 % spam- und virusfreien MX Server gearbeitet. Und wie so oft, ist vieles moeglich wenn man sich die Zeit nimmt und fertig denkt. Und noch bevor viele IT Dienstleister die Notwenigkeit und den Nutzen erkannten sich als Front-end-MX anzubieten, wie es heute zBsp MS mit BigFish.com macht, konnte //Goetze.IT einem solchen Service anbieten.
» Noch heute liegt das Aufkommen an unbrauchbaren eMails, je Groesse des MX, bei 20 % und mehr. Und trotz allen Affaeren zum Thema Internet und Sicherheit, machen sich immer noch ca. 80 % zu wenig Gedanken um ihre personenbezogenen Daten.


 

Datenschutz?

2004

Datenschutz, ein Thema welches zwar politisch schon bekannt ist, aber weder beim Endbenutzer sensibilisiert ist noch in vielen Firmen entsprechend umgesetzt wird. Das Team aus und um //Goetze.IT beteiligt sich an Diskussionen zum Thema und entwickelt Verfahren um diesen entsprechend umzusetzen.
Dabei wird auch im Kreis mit einigen Network Engineers thematisiert warum das Swift RZ in den USA liegt und warum selbst landesinterne Zahlungen gegenueber den USA offengelegt werden. (2013, bedingt durch die NSA-Affaere, wurden die Prozesse ueberdacht und teilweise modifiziert.)


 

Digital Signing

2005

Umsetzung einer Umgebung fuer "continuous signed and optionally encrypted work processes", in Begleitung einer parallel entstehenden Bachelor Abschlussarbeit.
In der Zwischenzeit ist klar, das man fuer die Abloesung von Vertraegen und persoenlichen Unterschriften einen elektronischen Konterpart benoetigt, um fuer Rechtssicherheit zu sorgen. Das interessanteste und lehrreichste an dem Projekt war: egal ob von staatlicher Seite vorangetrieben oder durch einen kommerziellen Anbieter angeboten, bis heute haben alle Systeme immer noch zu viele Einschraenkungen um als Abloesung einer haendischen Unterschrift zu gelten.


 

2006

Nach der Umstruckturierung und Umbenennung des IT-Grundschutzhandbuches zum IT-Grundschutz vom BSI, in IT-Grundschutz-Kataloge und IT-Grundschutz-Standards, werden die eigenen Blueprints umgeschrieben.


 

2007

awarded by - a critical review of new technologies related to humanity < / missing text >


 

Mobile Apps

2008

Bewaehrtes muss man ja nicht abschalten um sich mit neuem vertraut zu machen. Nach ausgiebigen Erfahrungen mit MX- & SSo-Implementierungen wurde mal ein Ausflug in die Welt der "Touch-Phones" angegangen. Auch wurde ein kleines Set an App's fuer Nokia Asha und iOS entwickelt. Doch das Hauptaugenmerk lag auf den Datenschutz- & Sicherheits-relevanten Moeglichkeiten bezueglich der Nutzung privater Geraete im beruflichen Umfeld (BYOD).
» Die Moeglichkeiten mit den nutzbaren Kommunikations-Pfaden sind beachtlich. Jedoch ist das mit dem Datenschutz & -sicherheit in den Geraeten bezueglich BYOD weiterhin mehr als eine Aufgabe.

Mit der Registrierung von goetze.it wurden die eigenen Kommunikation-Pfade, welche bisher ueber Systeme anderer gingen, bereinigt. Die bisherigen waren nicht schlecht, doch brachte dies auch neue Moeglichkeiten mit sich.


 

2009

terminal equipment design < / missing text >


 

2012/1

user device security < / missing text >


 

2012/2

digital brainless - a endless discussion about sense, nonsense, privacy and protection < / missing text >


 

2013

correct use of cloud storage - the guide for painless use < / missing text >


 

TonoTo by Goetze.IT

2014

//Goetze.IT introduce TonoTo! Ein Produkt aus Erfahrung und nachhaltigem Engineering um ein logisches Design-Paper zu generieren, was mit wenig Arbeitsstunden der Aufgleisung einer IT Umgebung mit groesserem Hebel dient.
Als Grundlage fuer die Dokumentation, Tests, Planungsgrundlage und Vorgehensweisen dient die eigene Blueprint-Datenbank.


 

//Goetze.Ch Banner

//Goetze.IT, proudly introduced by Christoph Goetze

mwa